03.11.2013

Pflanzenschutz steht vor großen Herausforderungen

Die Jahreshauptversammlung des Landesverbandes für Pflanzenschutz im Burgenland stand  Anfang November in Eisenstadt auf dem Programm. Alter und neuer Präsident ist der Neutaler Ökonomierat KR Josef Rathmanner. Er und der ebenfalls wiedergewählte Geschäftsführer Ing. Stefan Winter gingen auf die künftigen Herausforderungen im Pflanzenschutz ein. „Die Herausforderungen an einen effektiven und naturnahen Pflanzenschutz werden künftig nicht einfacher, deshalb ist die Information unserer Mitglieder mehr denn je ein Gebot der Stunde“, umreißt Präsident Ök.-Rat KR Josef Rathmanner das Credo des burgenländischen Landesverbandes für Pflanzenschutz. Immerhin mehr als 1100 Mitglieder zählt der Verband, diese werden permanent über die neuesten Entwicklungen und Bestimmungen im integrierten und biologischen Pflanzenschutz informiert. „Wir halten unsere Mitglieder ständig auf dem Laufenden, um eine sichere und gesetzeskonforme landwirtschaftliche Produktion zu gewährleisten“, so Rathmanner.

Weitere Schwerpunkte in der Verbandstätigkeit sind die laufende Geräteüberprüfung sowie Aus- und Weiterbildung der Landwirte. „Wir werden unseren konsequenten Informations- und Beratungskurs auch künftig weiterfahren und verstehen uns als Dienstleister für die gesamte Landwirtschaft“, bekräftigt Rathmanner abschließend.